Eine Woche nach Moritzburg standen wir in Lübeck wieder auf der „Matte“. Norbert machte dort seinen Jedermann und ich noch eine Olympische Distanz. Das Wetter war gut. Sonnig aber nicht zu heiß und das Wasser noch so „frisch“, dass man mit seinem Neopren starten durfte. Wir trafen wieder viele Freunde aus Bad Oldesloe und von unserem Schwimm-Team aus Preetz. So ging es mit viel Geschnacke und Lachen Richtung Krähenteich zum Schwimmstart. Der hatte es dieses Jahr in sich…

Aufgrund von Wasserpflanzenwucherwuchs konnte der Teil hinter der kleinen Brücke nicht „beschwommen“ werden.  Ein richtiger Zick-Zack Kurs, bespickt mit Bojen, füllte den gesamten Krähenteich. Puuuuh, da sollte man erst einmal die Orientierung behalten. Am besten das Ganze nicht so ernst nehmen und mit einer ordentlichen Portion Humor an dieses Wirrwarr herangehen bzw. schwimmen.

1500m waren dann auch irgendwann geschafft. Über eine Leiter aus den Wasser rausklettern und die endlosen 500m zur Wechselzone rüber laufen.

Schnell mit dem Rad zur Radstrecke und 4x die 10 Kilometer abstrampeln. Gefühlt waren alle schneller, also Spaß haben an der Schinderei…

1500m waren dann auch irgendwann geschafft. Über eine Leiter aus den Wasser rausklettern und die endlosen 500m zur Wechselzone rüber laufen

Anschließend wurden 2 Runden a`5 Kilometer gelaufen werden, herrlich am Wasser entlang unter schattigen Bäumen. Dieses Mal war ich noch langsamer als in Moritzburg. Das kratzte  ganz schön am Ego. Aber Egal, diesen Wettkampf werde ich schon zu Ende bringen. Und endlich war es soweit. Das Ziel war da…. Und die leckere Verpflegungsstation für die Athleten war direkt mein nächstes Ziel. ;-))

Norbert war währenddessen auf den Weg zu seinem Start. 500m Schwimmen, 2x 10 km Rad und 5 Kilometer Laufen mußte er jetzt noch absolvieren. Das hieß für mich schnell duschen und zurück an die Strecke und anfeuern.

Beim Zieleinlauf konnte ich Norbert, Freunde vom Tri-Team Oldesloe und Spiridon Oldesloe abklatschen.

 Es bringt viel Spaß hier zu starten, denn es wird einem eine perfekte Organisation mit sensationellen Verpflegungs-Büffet geboten. Ein großes Dankeschön an das Orga-Team.

Kerstin:    1,5-40-10 km   AK55/3.,  3:09:08

Norbert:    0,5-20-5 km     AK60/5.,  1:27:54

Kategorien: Triathlon

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.