Am 7. Juni 2019 fand die 35. Auflage des Heider Abend-Stadtlaufs statt. Für mich war es in meiner Dithmarscher Heimat bereits die fünfte Teilnahme an diesem tollen Laufevent. Mit  über 3000 Läufern auf den Distanzen 10 km, 5 km und dem Wichtellauf über 400 m zählt dieser Lauf  von der Teilnehmerzahl zu den größeren Läufen in Schleswig-Holstein. Sonniges Wetter mit nicht allzu hohen Temperaturen und viele Zuschauer an den Straßen waren die Rahmenbedingungen bei diesem reinen Stadtkurs. Feierlich wird es jedes Jahr beim Ertönen des „Schleswig-Holstein-Lieds“ vor dem Start. Dann ging es auch schon los auf dieser abwechslungsreichen Strecke. Getränkestände gab es gefühlt alle zwei Kilometer und einige Anwohner sorgten für Erfrischungen in Form von Wasserduschen mittels Gartenschläuchen. Die Strecke ist mit Ausnahme eines leichten Aufstiegs hinter einem kurzen Tunnel sowie der Stadtbrücke sehr flach. An einigen Passagen, besonders um den Heider Marktplatz herum, läuft man auf Kopfsteinpflaster. Der letzte Kilometer jedoch, zum nochmal richtig Gasgeben, ist wieder auf ebenem Untergrund. Bei meinem Einlaufen in das MTV-Stadion sah ich die Zeit von 49 Minuten und 52 Sekunden auf der Zieluhr. Das sorgte noch einmal für einen richtigen Energieschub, so dass ich tatsächlich 1 Sekunde unter der 50-Minuten-Marke blieb. Im Ziel gibt es in Heide nicht, wie sonst fast überall üblich, eine Medallie, sondern eine kleine Wandkachel mit einem Motiv einer örtlichen Sehenswürdigkeit. Auch außergewöhnlich, es gab neben den üblichen Erfrischungsgetränken auch Joghurts gesponsort vom Westküstenklinikum. Alles in allem eine tolle Laufveranstaltung, die ich absolut empfehlen kann.

Ralf

Kategorien: Laufen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.